menu banner

Kaštel Novi

 

Kaštel Novi

Kaštel Novi

Kaštel Novi

Der trogirische Gutsherr Pavlo Antun Cipiko ließ seine Festung in Form eines viereckigen Turmes im Jahre 1512 errichten. Um die Festung herum entwickelte sich eine Siedlung, die östlich, nördlich und westlich von einem Verteidigungswall und südlich vom Meer umgeben war. Vor dem Eingang in das Dorf von der nördlichen Seite, wo sich die bewegliche Brücke befand, entstand Brce, wo 1775 das brüderliche Haus mit einer Uhr errichtet wurde.

 

Die Pfarrkirche des Hl. Peter von Klobuca wurde auf dem Fundament einer Kirche aus dem 13. Jahrhundert errichtet. Sie besitzt eine sehr reiche Schatzkammer mit Silber und kirchlichen Trachten.

 

In Kaštel Novi wurde der akademische Bildhauer Marin Studin (1895-1960) geboren. Er war der Lehrbube von Ivan Meštrović. Die von ihm erstellte Skulptur des Hl. Roko ziert die kleine Kirche des Hl. Roko aus dem XVI. Jahrhundert. Er ist der Urheber des Denkmals “Verkünder der Freiheit” (Reiter), welches Kaštel Stari und Kaštel Novi trennt, und seine restlichen Arbeiten sind in der Galerie Studin aufbewahrt. Diese sind derzeit für die Öffentlichkeit nicht zugänglich.

 

Auf den Feldern über Kaštel Novi werden seit jeher Weinfelder angebaut, welche am Anfang des XIX. Jahrhunderts durch eine Seuche vernichtet wurden. Sie wurden neu errichtet und es wurden neue Weinrebensorten angebaut. Es blieben wenige alte Sorten, wie zum Beispiel der Kaštelaner Crljenak, welcher in aller Welt, und vor allem in Kalifornien, als Zinfandel bekannt ist.

 

Die Heimat der amerikanischen Weinrebe ist Kaštel Novi, wo einige dieser Reben noch immer im Weingut des Herrn Radunić wachsen. Es wurden einige neue Weingärten mit dieser Sorte bebaut. Die Rebe des Kaštelaner Crljenak hat ihren Platz auch im biblischen Garten gefunden.

 

Die Kirche der Gospa od Špiljana oder Stomorija haben im Jahr 1189 die “didići” (freie Bauern mit eigenen Besitzen) aus dem Dorf Špiljana in den Kaštelaner Feldern erbaut und als Unterstützung begründet. Damit erlangten sie das Recht den Pfarrer zu wählen, welcher sich durch diese Unterstützung aufrecht erhielt.

 

In die Wand der kirchlichen Apside wurde ein Fragment eines altkatholischen Reliefs eingebaut, welches zwei Delphine und ein Kreuz zeigt.

 

Die Kirche wird von Jahrhundertbäumen umkreist, im Garten befindet sich ein Wasserbrunnen, und somit war die Fläche ideal für das Entstehen des biblischen Gartens, welcher zu Ehren des 1. Kommens von Papst Ivan Paul II nach Kroatien begründet wurde. In ihm wachsen bereits bzw. werden noch alle Pflanzen die in der Bibel erwähnt werden, angepflanzt. Der biblische Garten wird anhand des gedanklichen Beschlusses von Dobrila Kraljić und dem Architekten Edo Šegvić gestaltet.

 

Kaštel Novi bietet Möglichkeiten der Privatunterkunft.

Kaštel Novi