menu banner

Der botanische Garten der Volksschule Oštro

Der botanische Garten der Volksschule Oštro

Der botanische Garten der Volksschule Oštro

Kurz nach der Übersiedlung der Volksschule von Kaštel Lukšić in das neue Gebäude im Jahre 1976, wird damit begonnen die völlig verkommene Umgebung zu bearbeiten. Diese wird von Anfang an von den Schülern und Lehrern gepflegt.

 

Auf einer Fläche von 4 Hektar rund um das Schulgebäude wachsen mehr als 1400 Pflanzensorten, deren Herkunft von allen Seiten der Welt ist, vor allem aus dem mediterranen subtropischen Klima.

Den größten Teil nimmt der Park - Arboretum ein, welcher im landschaftlichen Stil der englischen Gärten gestaltet ist.

 

Der südliche Garten ist aufgrund seiner Größe und seines günstigen Mikroklimas der reichhaltigste Teil des schulischen Botanikgartens. Hier befinden sich Anhäufungen von bodenständigen und exotischen Bäumen, Büschen, Jahhundertbäume und Blumen wie z.B. der Kampferstamm, der Eukalyptus, die Avocado, die Akazie, das Rotholz, der Zeder des Libanon und des Himalaya, der Jasmin, die Drillingsblume.

 

Die Aufmerksamkeit der Besucher weckt auch die Menge an aromatischen und heilenden Pflanzen, sowie der Steingarten mit Adromischus (aus der Familie der Dichblattgewächse) und das Feld mit Pflanzen feuchter Umgebungen.

 

Im nördlichen Garten befindet sich der “kleine Park”, der im französischen Stil gebaut wurde - streng symmetrische Linien mit niedrigen Hecken aus gewöhnlichem Buchsbäumen und einer reichhaltigen Kollektion von Oleandern. Auf dieser Fläche wurde eine steinerne Bühne für kulturell-künstlerische Ereignisse erbaut.

Der verbindende Teil des Gartens ist das Olivenfeld mit seinen 170 Bäumen und 45 heimischen und fremden Olivensorten. Dies stellt die größte gesammelte Anpflanzung auf dem kroatischen Küstenstreifen dar.